HomeBiographieBücherVideosAudioKontakt  

 
 Videos
 

 
Rudimental Drumming

Rudimental Drumming ist die hohe Schule des Snaredrumspiels, vergleichbar etwa mit der klassischen Tradition von Violine oder Piano. Dieses Trommelspiel basiert auf einer Anzahl technischer Figuren, deren Beherrschung es ermöglicht, Trommelkonzerte zu geben, die an Klangvielfalt, Intensität und Akzentuierung ansonsten nicht vorstellbar wären. Zusammengefasst gibt es heute drei große verschiedene Rudimental Stile: American Rudimental Drumming, Scottish Pipe Band Drumming und Das Basler Trommeln. Alle drei Stile werden in diesem Video behandelt.

ca. 80 min. erhältlich als VHS.


      
 

 
Brushwork

Das Spiel mit Besen oder "Jazzbesen" am Schlagzeug hat eine verhältnismäßig lange Tradition. Besen sind fast so lange in Gebrauch wie es so genannte Drumsets gibt. Seit den 20er Jahren unseres Jahrhunderts begleiten Drummer in Tanzkapellen, Salonorchestern und sogar im modernen Symphonieorchester bestimmte Musikstücke mit Besen, um damit einen, im Vergleich zu Stöcken, sehr viel leiseren und unaufdringlicheren Sound zu erzielen. Im Video werden Möglichkeiten der Besentechnik in Jazz, Rock und Latin gezeigt und erklärt.

ca. 80 min. erhältlich als VHS und DVD


   
 

 
Tribute to Buddy Rich

Dieses Video ist mein ganz spezielles Memorial Concert für Buddy Rich.
Die Idee dazu entstand dadurch, dass sich bei den bisherigen Memorial Konzerten niemand die Arbeit gemacht hatte, Buddys Stil zu interpretieren, ihm zu Ehren dem Publikum noch einmal aus anderer Sicht zu zeigen, was für ein großartiger Drumset-Künstler er gewesen ist und dass dieser Stil nichts von seiner Faszination verliert, wenn ihn ein anderer mit ähnlicher Hingabe spielt.
Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich noch nie wirklich intensiv mit seiner Spielweise auseinandergesetzt, da man Buddy sehen musste, um ihn begreifen zu können. Und das war in Deutschland ja nur sehr sporadisch möglich, damals in den 70er Jahren, als ich dadurch lernte, andere zu kopieren. Ich hatte allerdings eben zu dieser Zeit die Kollegen Morello, Antolini und Louie Bellson studiert, die akustisch besser nachzuvollziehen waren, sodass mir der Stil an sich nicht fremd war.
Ich sah mir also einige alte Rich-Dokumetationen an und machte mich in den folgenden Wochen daran seine Bewegungen und Techniken auf meine Art umzusetzen und zu eben diesem Tribute to Buddy Rich zusammenzufügen.
Dieses Stück ist seinem Andenken gewidmet.

ca. 20 min. erhältlich als VHS.


      
 

 
Art of Solodrumming I

The Art of Solodrumming ist eine Videoreihe, die meine Schlagzeugmusik dokumentiert, das heißt, diejenigen Spielweisen und Rhythmen erklärt, die ich in den letzten 20 Jahren das Glück hatte, zu entwickeln. Es ist eine dreiteilige Dokumentation, die aufeinander aufbaut und sowohl bild- und soundtechnisch, als auch musikalisch und didaktisch den Zuschauer von Volume zu Volume in immer komplexere Rhythmuswelten entführt.

Solo aus Coulour of the Unsaid mit Analyse - Jazz- und afrokubanische Rhythmen.

ca. 96 min. erhältlich als VHS.


      
 

 
Art of Solodrumming II

The Art of Solodrumming ist eine Videoreihe, die meine Schlagzeugmusik dokumentiert, das heißt, diejenigen Spielweisen und Rhythmen erklärt, die ich in den letzten 20 Jahren das Glück hatte, zu entwickeln. Es ist eine dreiteilige Dokumentation, die aufeinander aufbaut und sowohl bild- und soundtechnisch, als auch musikalisch und didaktisch den Zuschauer von Volume zu Volume in immer komplexere Rhythmuswelten entführt.

Solostück Shabazz mit Analyse - Polyrhythmen aus Westafrika.

ca. 98 min. erhältlich als VHS.


      
 

 
Art of Solodrumming III

The Art of Solodrumming ist eine Videoreihe, die meine Schlagzeugmusik dokumentiert, das heißt, diejenigen Spielweisen und Rhythmen erklärt, die ich in den letzten 20 Jahren das Glück hatte, zu entwickeln. Es ist eine dreiteilige Dokumentation, die aufeinander aufbaut und sowohl bild- und soundtechnisch, als auch musikalisch und didaktisch den Zuschauer von Volume zu Volume in immer komplexere Rhythmuswelten entführt.

Solostück Atambor - arabische, persische und ostafrikanische Rhythmen.

ca. 50 min. erhältlich als VHS.


      
 

 
Mysterious Drumming

Das Konzept von Mysterious Drumming basiert auf der Übertragung von südmarokkanischen Rhythmen der GNAWA-Tradition auf ein kleines Jazz-Drumset à la Buddy Rich oder Joe Jones. Der Reiz dieser Komposition liegt in der stilistischen Verbindung zwischen Jazz-Rhythmik und Ethno-Sounds. Der Titel Mogador bezieht sich auf den früheren Namen der Stadt Essouira in Südmarokko.

ca. xx min. erhältlich als VHS.


      
 

 
Drummer's Request

Drummer's Request ist die oft gewünschte Fortsetzung meiner Art of Solodrumming Serie. Dieses Video enthält die Analyse meines Stückes Atambor, das ich in Art of Solodrumming Vol. III live spiele. Es ist auch momentan der Schlusspunkt meiner Entwicklung auf dem orchestralen Drumset.

ca. 110 min. erhältlich als VHS.


      
 

 
Quintessence

Quintessence ist der ultimative Höhepunkt meiner Entwicklung als Drumset-Solist. Die hier analysierte Komposition Rhythms of a lifetime lässt über hundert verschiedene Grooves, Fußostinati und Polyrhythmen erkennen, die ich zum Teil selbst erfunden und weiterentwickelt, und zum Teil von alten Rhythmuskulturen übernommen und meinem Stil angepasst habe. Mit diesem Video möchte ich auch alle diejenigen ermutigen, eigene Wege zu gehen, die glauben, das Drumsetspiel sei schon ausgereizt oder nur noch über eine Vielzahl von Trommeln erweiterbar. Wir haben auf jeder Trommelkombination - und sei sie noch so klein noch unzählige Möglichkeiten, neue Sounds und Rhythmen zu erfinden oder aber Inspirationen von alten Kulturen auf unsere jeweiligen Drumsets zu übertragen.

ca. xx min. erhältlich als VHS.


      
 

 
Monster Steps

Auf diesem Video stelle ich Möglichkeiten zur Weiterentwicklung des Spiels auf dem kleinen Jazz-Drumset vor.
Auch nach Gene Krupa, Cozy Cole, Joe Jones, Art Blakey, Max Roach, Elvin Jones, Buddy Rich und Joe Morello, die alle diese Drumset-Kombination für ihre innovativen Spielweisen bevorzugten, ist noch viel Platz übrig geblieben für Neuerungen und für Weiterentwicklungen des schon Dagewesenen.
Jedoch erfordert es Mühe, Ausdauer und Kreativität - eben Monster Steps!
Zum Ausprobieren stelle ich hier noch eine Variation der 2/3 Rumba Clave vor, bei der nicht der letzte Schlag des ternären Teils verzögert wird, sondern der erste Schlag vorgezogen.

ca. xx min. erhältlich als VHS.


      
 

 
Taoism

Taoism - Der Weg ist das Ziel.
Taoism ist ein Live-Video. Die Aufnahmen dazu entstanden zumeist rein - zufällig in den letzten 15 Jahren. Sie zeigen eine Vielzahl traditioneller und experimenteller Spielweisen, mit denen ich mich jahrelang beschäftigt hatte. Taoism sollte auch als Ermutigung und Anregung für junge Schlagzeuger verstanden werden, sich mit den großen Perkussionskulturen der Welt zu beschäftigen und dadurch eigene Klänge und Rhythmen zu entwickeln.
Ich widme diese Veröffentlichung den großen Melodikern unter den Drummern: Max Roach, Joe Morello, Jeff Hamilton, Billy Cobhann, Uhuru, Trilok Gurtu, Terry Bozzio, Michael Küttner und Rudi Leichtle.

ca. 120 min. erhältlich als VHS.


      
 

 
History of Drumsetplaying

In diesem Video lasse ich über einhundert Jahre Geschichte des Drumsetspiels lebendig werden. Drumsetplaying und damit die großen Drummer und ihre Spielweisen werden dargestellt, zum Hören, Sehen, Lernen, Nachspielen oder nur zum Vergnügen.
Mitgewirkt haben auch: Arno Haselsteiner, Jörg Bach, Rudi Leichtle und Uhuru.

ca. 120 min. erhältlich als VHS.